Pilze im Extertal und Kalletal sind nicht radioaktiv belastet!

Im Wahlpflichtkurs Naturwissenschaften haben wir die Radioaktivität von unseren einheimischen Pilzen gemessen. Nach einem Zeitungsbericht aus dem letzten Herbst sollen Speisepilze um Dörentrup herum stark radioaktiv belastet sein. Nach unseren Messungen sind die Pilze im Extertal und Kalletal unbelastet und können bedenkenlos gesammelt werden.

Möchten Sie die Pilze in Ihrem Sammelgebiet testen lassen, dann bringen Sie diese vorbei! Es sollten 5 bis 10 Pilze sein, die getrocknet und zu Pulver verarbeitet werden. Dieses Pilzpulver sollte in ein leeres Marmeladenglas oder ähnliches gefüllt werden und mit Eding beschriftet werden.

Bei der Messung am Geigerzähler
Perlpilz     Ein guter Speisepilz unter den Lamellenpilzen ist der Perlpilz.  Merkmale:   1. Hut hellbraun mit Hautresten (Punkten), die nicht sauber weiß erscheinen.          Perlpilz

Perlpilz

 

Ein guter Speisepilz unter den Lamellenpilzen ist der Perlpilz.

 

 

 

 Merkmale:  

 

1. Hut hellbraun mit Hautresten (Punkten), die nicht sauber 

weiß erscheinen.


2. Fleisch in der Stilbasis am Schnitt leicht rötend

                

3. Stilknolle ohne Ringwulst und Scheide



Grauer Wulstling

Verwechselung: Pantherpilz!

 

1. dunkler Hut mit weißen Flöckchen (Punkte)

2. Stielknolle mit Randwulst

3. Rettichgeruch

 

Vergiftungen führen zu Rauschzuständen, Tobsuchtsanfällen und können durch Atemlähmung zum Tod führen!

Grauer Wulstling

Gallenröhrling

 

Er wird gerne für einen Steinpilz gehalten. Man sollte den Hut einmal anschneiden und die Schnittstelle anlecken. Der bittere Geschmack zeigt sofort an, woher er seinen Namen hat. Selbst Maden gehen nicht gerne an diesen Pilz; Schnecken fressen jedoch, wie man sieht, alles.

Gallenröhrling

Gold-Röhrling

 

Alle Röhrlinge mit schleimigen Hut sind essbar! So auch dieser Gold-Röhrling.

 

Merkmale:

 

1. Hellbrauner Hut

2. feine gelbe Röhren

3. Stiel mit honigartiger Ringzone (s. unten)

 

Gold-Röhrling
Gold-Röhrling
Riesenschirmpilz oder Parasol-Pilz

Der Parasol ist nicht zu verwechseln, wenn man die Merkmale beachtet. Er ist sehr groß, der Hut kann bis zu 30 cm durchmesser haben und der Ring am Stil lässt sich frei um den Stil drehen.

Der Stil sollte jedoch nicht mit gebraten werden, da er faserig und zäh ist. Den Hut kann man wie ein Schnitzel panieren und braten. Er gehört mit zu den schmackhaftesten Pilzen, die wir haben.

Steinpilz

Steinpilz auch Herrenpilz genannt.

 

Die Stile können mal schlank und mal bauchig sein. Der Hut ist braun und die Röhren gelblich. Er gehört mit zu den schmackhaftesten Pilzen.

Steinpilz
Herbstlörchel: Ein hervorragender Speisepilz, der gerne in Laubwäldern und am Wegesrand im Herbst wächst.
Satanspilz am Kirchberg in Langenholzhausen gefunden
Finder des Satanspilzes: Tobias Schnülle
Der Steinpilz füllt die Pfanne! Pilzwanderung 2012. Gemeinschaftsschule Kalletal.
Am Ende der Pilzwanderung wurden die Pilze auf dem Parkplatz zubereitet und gegessen.
Berührungsängste mit den Pilzen wurden schnell abgebaut.