Essbare Pflanzen

 

Vitaminreicher und besser als jedes gezüchtete Gemüse sind unsere heimischen Kräuter. Im Garten wachsen sie und werden als Unkräuter herausgerissen, wie der Giersch oder die Brennessel.

 

Im Frühjahr als eines der ersten Frühblüher kommt der gelbe Huflattich (s. unten). Seine Blätter sind sehr Kaliumchloridhaltig und wurden von unseren Ahnen verbrannt. Die Asche wurde als Salzersatz genutzt. Die Blüten wurden getrocknett und als Tee gegen Husten verwendet.

 

Der Beinwell (s. Bild oben) wurde als Antiseptikum auf Wunden gelegt oder in Wundsalben verwendet. In Fett gebraten bzw. frittiert lassen sich Beinwellchips herstellen.

 

Beinwell
Huflattich Blüte im März
Huflattich nach der Blüte im Mai
Huflattichblätter im Mai
Knoblauchsrauke
Blühte der Knoblauchsrauke
Kriechender Günsel