Freya / Frigga

Freja ist die Tochter des Meergottes Njörd und Skadi, einer Tochter des Riesen Thiazi. Sie gehört dem Göttergeschlecht der Vanen an. Sie ist mit Allvater Odin verheiratet und mit ihm hat sie die Töchter Hnoss und Gersimi, sowie den Lichtgott Balder.

Sie ist die Göttin der Liebe, die Schutzgöttin der Familie und Fruchtbarkeitsgöttin. Freya ist auch die Göttin der Magie (Seidr).

Freya bewohnt in Asgard das Schloss Volkwangr (Volksfeld) und thront im Saal Sessrumnir (Sitze-Raum). In Volkwangr versammelt sie die Hälfte der im Kampf gefallenen Krieger, die sie mit den Walküren erwählt. Freya fährt einen Wagen, der von Waldkatzen gezogen wird und besitzt ein Falkenkleid, mit dem sie fliegen kann, was auf schamanische Tätigkeit hinweist.

Sie hat einen Keiler, der Hildisvini heißt, auf dem sie durchs Land reiten kann und trägt das kostbare Halsband Brisingamen, das von den vier Zwergen (Dvergr) Alfrigg, Dvalin, Grerr und Berlingr geschmiedet wurde. Es verstärkte Freyjas Zauberkräfte und war ein wichtiger Gegenstand in ihrer Magie. Um an das Brisingamen zu gelangen, musste Freyja mit jedem dieser Zwerge eine Nacht verbringen.

Wenn Freya weinte und ihre Tränen auf Felsen auftrafen, verwandelten die sich in Gold; fielen sie ins Wasser, so wurden sie zu Bernstein.

Unser Wochentag Freitag geht auf unsere Göttin Freya zurück (Frey(a)tag), um sie zu ehren.

Freya spinnt mit ihren goldenen Haaren, die nie ein Ende nehmen und schenkt es fleißgen Frauen. Sie hatt die Menschen das Spinnen gelehrt. Im Sternbild Orion sehen wir heute noch die goldenen Locken der Freya.

Die Tiere, die ihr heilig sind, sind neben den Katzen Storch, Schwalbe und der wahrsagende Kuckuck. Frigga ist auch die Göttin des Todes und versammelt in ihrem Schloss Vensal (Wassersaal) alle Liebenden, deren Liebe auf der Erde keine Erfüllung fand und alle treuen Ehepartner.