Dritte Wanderung am Hohenstein

Am 23.02.2014 fand unser drittes  Treffen am Hohenstein statt.

 

Diesmal waren 25 Leute mit ihren Hunden dabei und wieder verlief die Wanderung problemlos. Da das Wetter hervorragend war, waren viele Spaziergänger unterwegs und unsere Hunde eine richtige Attraktion. Bilder folgen in Kürze.

 

Anschließend trafen wir uns wieder zum Austausch bei Kaffee und Kuchen im Hotel.  Hunde konnten mit rein genommen werden.

 

AnfahrtPappmühle 1, 31840 Hessisch Oldendorf

 

Die Strecke verläuft mit wenigen Steigungen über eine Entfernung von ca. 5 km. Hier am  Hohenstein, oberhalb auf dem Dachtelfeld hatte Widukind Karl den Großen vernichtend geschlagen. Der Bach hatte sich danach durch das Blut der Gefallenen rot gefärbt und das Tal, durch das wir wandern werden, wurde Blutbachtal genannt. Darauf hin hatte Karl das Blutbad in Verden an der Aller als Rache durchgeführt, wo er 4.000 Germanenhäuptlinge köpfen ließ, so dass dieser Fluss rot gefärbt wurde. Wir werden die seltenste Baumart der Welt sehen - die Süntelbuche, eine Mutation der Rotbuche, die nur auf dem Hohenstein wächst, der von den Germanen als Eingang nach Walhalla besonders verehrt wurde und noch heute Heiden aus allen Landen anzieht. In der Baxmannbaude hängt  ein seltenes Relikt dieser Zeit - eine Nachbildung einer verschollenen Steintafel.